Archiv für Februar 2014

Schwarze Perspektiven   Leave a comment


 

In dieser Ausgabe des Zwischenraumes haben wir uns über die filmische Dokumentation „Schwarze Perspektiven“ unterhalten, in der verschiedenste Perspektiven schwarzer Menschen in Deutschland beleuchtet werden, die mit schönen Gedichten gespickt ist und die in einer haarsträubenden Umfrage zur „Mohrenstraße“ in Berlin gipfelt.

 

Die Details zu diesem Film:

SchwPers

Werbeanzeigen

Veröffentlicht Februar 19, 2014 von Zwischenraum in Radio Blau in Artikel

Azzeddine Aiouana – Am Herd mit Atze   Leave a comment


In dieser Ausgabe des Radio Zwischenraumes nehmen wir euch mit in die Küche des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften e.V. zu unserer ersten Kochsendung. Dazu eingeflogen haben wir den A la minute Koch Azzeddine Aiouana (a.k.a. Atze), der zusammen mit Özcan Karadeniz das Projekt „Stark für Kinder – Väter in interkulturellen Familien“ trägt.

 

(Sendung170913 copy„Stark für Kinder – Väter in interkulturellen Familien“                                                                                                 http://binationale.wordpress.com/)

 

Azzeddine lässt sich von uns über die Schulter und in die Töpfe schauen, während er seine „Atze-Special-Suppe“ zaubert und mit uns ganz ungezwungen über seine Arbeit im Verband, Namensrechte, Meditation durch Kalligraphie und das Glück, dass das Unglück ausbleibt, plaudert.

(Nehmt etwas weniger Zitrone als in der Sendung.)

 

Seid herzlich eingeladen, nehmt Platz und lasst es euch schmecken:

 

Das Rezept:

RezeptAtze04022014_0000ordentlich Kartoffeln (geschält, halbiert)

genügend Möhren (geschält, gestückelt)

1 Zucchini (großzügig gestückelt)

1 Büchse Kichererbsen

1 Büchse geschälte Tomaten

getrocknete Pflaumen

grüne Oliven (nach gusto)

je 1 Zitrone, Zwiebel, Zehe Knoblauch

Petersilie, Brühe, Gewürze

 

 

 

Zuerst die Zwiebeln leicht anbrutzeln, dann Wasser und die Dose geschälte Tomaten dazu und die Möhren und Kartoffeln hinein; – kochen lassen. Dann den Knoblauch und die Zucchini dazu, bereits mit etwas Brühe und Gewürzen abschmecken. Noch bevor die Kartoffeln, die Zucchini und die Möhren durchgegart sind gibt man dann die Kichererbsen, die Pflaumen, die Oliven und eine halbe Zitrone in Scheiben in den Topf. Alles fertig garen lassen und dabei weiter mit Gewürzen nach Geschmack tunen. Zum Anrichten etwas Petersilie und guten Hunger!

(alle Angaben laut Atze ohne Gewähr)

 

Der Song dieser Sendung:

Cesaria Evora „Bésame mucho“:

Veröffentlicht Februar 4, 2014 von Zwischenraum in Radio Blau in Artikel